Archiv der Kategorie: Arbeitslosigkeit

„Raus aus Hartz IV – Austausch, kreative Ideen und Alternativen“ am 25. Juli 2015 im Stadtteilhaus Neustadt in Flensburg

Auf geht’s zum zweiten Treffen.

Netzwerk raus aus Hartz IV – Austausch, kreative Ideen und Alternativen

Advertisements

Infoabend zur Höhe der Unterkunftskosten (KDU) für “Hartz IV”-Empfänger am 17.06.2015 im Restaurant Feuerstein in Flensburg

Rebloggt, Veröffentlicht am 20. Mai 2015 von akopol

Mietobergrenzen in Flensburg zu niedrig – Stadt spart zum Nachteil von Erwerbslosen und Rentnern bei den Kosten der Unterkunft

Eine wichtige Veranstaltung für alle Empfänger von Grundsicherung nach SGB II (“Hartz IV”) und SGB XII in der Stadt Flensburg
Infoabend mit Dirk Audörsch, Fachanwalt für Sozialrecht
am Mittwoch, den 17.06.2015 um 18:30 Uhr
im FEUERSTEIN, Norderstr. 98, 24939 Flensburg

Eintritt: frei

Mehr

 

WG: Die Irrtümer und Illusionen rund um Hartz-IV – Dialog zwischen Pflicht zur Arbeit und Recht auf Arbeit – Erwer bslosigkeit ist eliminierbar: Streitschrift als Buch neu erschienen !

NEU Eine Buchempfehlung: NEU


Die Irrtümer und Illusionen rund um Hartz-IV
Dialog zwischen Pflicht zur Arbeit und Recht auf Arbeit

Liebe Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler und solche, die es werden wollen!
Nicht alles, was lange währt ist gut, aber dennoch: Gut Ding braucht Zeit. So ist auch dieses Buch später erschienen als geplant. Neueste Ereignisse und eine veränderte Weltsicht meinerseits als Autor haben es notwendig erscheinen lassen, die Hartz-IV-Problematik von zwei wesentlichen Standpunkten aus zu durchleuchten: die Perspektive der urchristlichen Ethik und Moral und die Perspektive der Rechtsstaatlichkeit. Das Ergebnis ist überraschend, letztlich auch für mich als Autor: Erwerbslosigkeit kann eliminiert werden, zum Segen aller.

Wie?

Das steht in diesem Buch, das ab sofort über den Verlag BoD beziehbar ist und inzwischen auch im Buchhandel und im Internet-Buchhandel erhältlich ist.

ISBN: 9-783732-256082
BOD-Verlag
14,90 Euro

Über diesen Link beim Verlag BoD beziehbar

http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=1086995

Klappentext

Der Fortschritt der vergangenen siebzig Jahre nach dem Kriege in Naturwissenschaft und Technik ist im Vergleich zum Fortschritt der Menschheit in ihrer Menschheitsgeschichte insgesamt von einer außerordentlich gewaltigen Dimension. Dadurch hat sich die Menschheit Verhältnisse geschaffen, die neue gesellschaftliche Fortschritte folgen lassen müssen, können und folgen lassen werden. Die Gesellschaft ist weit hinter ihren Möglichkeiten der humanitären Gestaltung unserer Gesellschaft in Frieden und Freiheit zurück geblieben. Die Erwerbslosigkeit ist eine der Geißeln der Neuzeit, die täglich Elend und Unfrieden innerhalb unserer Gemeinschaft hervorbringt. Sie kann von heute auf morgen abgeschafft werden, weil sie eine Frage des menschlichen Willens ist. Dies ist der Hauptinhalt dieser Streitschrift, die das Ziel einer konzertierten Anstrengung aller gesellschaftlichen Kräfte anstrebt. Auf christlicher Grundlage ist die Abschaffung des Elends der Erwerbslosigkeit möglich und von daher Pflicht und real machbar für alle Menschen mit Verantwortungsgefühl und dem uns allen innewohnenden Gewissen.

Autorenprofil

Der Autor Uwe Jessen ist von Jugend an mit gesellschaftlichen Fragen befasst. Die Ungerechtigkeiten und die Fragen von Krieg und Frieden, sowohl in Inneren als auch im Äußeren der Gesellschaft haben ihn über viele Umwege zu der Überzeugung gebracht, dass die Ursache allen Übels in der Abwendung von Gott und den urchristlichen Lehren zu finden sind. Der Autor wurde am 31. Mai 1948 in Rabel bei Flensburg geboren und verfügt über Kenntnisse und Erfahrungen in mehreren nichtakademischen Berufen. Als Autodidakt erwarb er Wissen über zahlreiche Fernstudien auf den Gebieten der Ökonomie, der Technik, der Psychologie, Psychopathologie, der Soziologie und des Rechtswesens. Die Verbindung von Theorie und Praxis im Leben und im Beruf war und ist ihm stets Grundlage für die individuelle und gesellschaftliche Lebensgestaltung. Der Autor arbeitet als Assistent für natürliche und spirituelle Lebensgestaltung in

Flensburg, den 31.08.2013 gez.: Uwe Jessen www.uwejessen.de

 

Ralf Boes kommt nach Flensburg

Kate Dunning und die Wählergemeinschaft “Flensburg WÄHLEN! laden ein:

Am kommenden Sonnabend, den 20. April, spricht Ralph Boes, ein “Hartz-IV- Kunde”, Grundeinkommens- und Menschenrechtsaktivist, zum Thema

“Hartz-IV – Von der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit zur Bekämpfung der Arbeitslosen: Wie gehen wir damit um ?”

Restaurant Feuerstein, Norderfischerstraße 2, Flensburg

Beginn ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.